Revision von PSAgA

Die Revision von PSAgA ist vorgeschrieben laut 2 PSA-Benutzerverordnung
Bereitstellung und Benutzung, DGUV Grundsatz 312-906.

Die Überprüfung der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) ist eine notwendige Maßnahme für ein sicheres Arbeiten in Höhen.

Durch Wartungs-, Reparatur- und Ersatzmaßnahmen sowie durch ordnungsgemäße Lagerung trägt der Arbeitgeber dafür Sorge, dass die persönlichen Schutzausrüstungen während der gesamten Nutzungsdauer gut funktionieren und sich in hygienisch einwandfreiem Zustand befinden.

Der Unternehmer hat die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz, entsprechend den Einsatzbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen nach Bedarf, mindestens einmal jährlich auf den einwandfreien Zustand durch einen Sachkundigen prüfen zu lassen. Dabei hat vor jeder Benutzung eine Sichtprüfung auf deren ordnungsgemäßen Zustand und auf einwandfreies Funktionieren zu erfolgen (Funktionskontrolle).

Überprüfung der Ausrüstung in Struppen:

Bitte denken Sie an die Überprüfung Ihrer Ausrüstung und senden Sie uns diese zu. Gern übernehmen wir die Überprüfung für Sie vor.

Überprüfung der Ausrüstung beim Kunden:

Eine Prüfung PSAgA vor Ort in Ihrem Unternehmen ist ebenso möglich. Bei einer Vorort-Begehung ergibt sich der Vorteil, dass unser Prüfer vor der PSAgA-Revision Ihre Mitarbeiter in sachgerechter Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung in Theorie und Praxis unterweist. Damit kommen Sie gleichzeitig den entsprechenden, berufsgenossenschaftlichen Anforderungen nach, die sich aus den „Grundsätzen der Prävention“ für besondere Unterweisungen ergeben (Schutz gegen tödliche Gefahren oder bleibende Gesundheitsschäden).

Jetzt Kontakt aufnehmen